Donnerstag, 29. September 2011

Im Watt

Und gleich noch ein zweites Layout hinterher :)

Mittwoch, 28. September 2011

Spielparadies

Eine tolle Woche Urlaub auf Spiekeroog liegt nun leider auch schon wieder hinter uns. Und wie immer, wenn ich nach einem Urlaub die Bilder kurz sichte, überkommt mich die Lust ein Layout zu machen. Angefangen habe ich mit den Bildern von einem fantastischen Spielplatz auf Spiekeroog, der aus mehreren ganz tollen Holzschiffen besteht. Ich hoffe, ich komme auch noch dazu ein paar weitere Bilder zu verscrappen!


Mittwoch, 14. September 2011

Jumpin` In

Schon eine Weile hat mich der Schnitt Jumpin` In aus der Ottobre 6/2010 angelacht. Auf dem letzten Stoffmarkt konnte ich dann ein Nickireststück ergattern und habe dann einfach mal losgelegt. Erstaunt war ich darüber, dass mir inzwischen die Anleitungen nur noch wenig Probleme bereiten und ich so alles nach Plan nähen konnte. Zunehmend ärgern tue ich mich aber über die zumindest optisch unschöne Verarbeitung und mache drei Kreuze, wenn ich hoffentlich im Dezember oder Jnauar dann zumindest schon mal eine Overlock-Maschine zu Hilfe nehmen kann.

Fazit also: Der Anzug passt - allerdings lassen sich vom wilden Affen gebissene kleine Jungs nur ungern in neuen Klamotten ablichten - und ich werde ihn sicher in der nächsten Größe auch wieder nähen. Allerdings nicht mehr nur mit Nähmaschine!

Sonntag, 11. September 2011

Rucksack für Puppenbuggy

Heute mal ein Beitrag aus der Kategorie "Dinge, die die Welt nicht braucht." *ggg* Ok, die Welt nicht, wir aber schon.

Pauls liebstes Gefährt ist seit einiger Zeit ein Puppenbuggy, in dem wahlweise Puppe Frieda oder auch mal gar nichts spazierengefahren wird. Gerne und lange. Manchmal allerdings auch zu lange. Der Transport von Kind und Puppenbuggy - und manchmal ist ja sogar noch Frieda dabei - über einen längeren Zeitraum bzw. eine längere Wegstrecke birgt nicht nur für mich mit meiner lädierten Schulter häufig ein größeres Problem, selbst Donni ist das oft zuviel.

Deshlab habe ich mir einen einfachen Rucksackschnitt konstruiert, aus Nessel ein Probeexemplar genäht und schlussendlich das tolle gepunktete Wachstuch für das finale Exemplar zerschnitten. Den Reißverschluss habe ich ein Stück weit über´s Eck laufen lassen, damit die Öffnung auch groß genug wird und der Buggy fix drin verschwinden kann. Auch das kann ja gelegentlich - wenn der Zwerg gerade mal wieder vom wilden Affen gebissen worden ist - lebensnotwendig sein.

Et voilà:



P.S.: Frieda passt auch noch locker mit rein *ggg*

Freitag, 2. September 2011

Zipfel- und Fuselmützen

Meinen Dreifach-Fuselmützen-Schnitt vom letzten Jahr habe ich noch etwas verbessert und von Fleece auf Jersey umgemodelt. Dabei rausgekommen sind jetzt zwei Mützen, einmal mit Fuseln und ohne Bindebänder und einmal ohne Fuseln und mit Bindebänder *g*. Mein Modell ließ sich schon zur abschließenden Anprobe nur mit Pefer (Schokoladenkäfer) bestechen, so dass es jezt nur noch Fotos auf dem Tisch gibt ;)

Donnerstag, 1. September 2011

3/4 Hose

Da Paul nun im Kindergarten eine Sporthose zum Turnen braucht und es dort ziemlich kalt ist, wollte ich keine seiner kurzen Hosen nehmen, die er im Schrank hat, sondern hatte eher an eine nicht ganz so dünne Dreiviertelhose gedacht. Kaufen kommt bei meinem Stoffbestand natürlich nicht in Frage, also habe ich mir einen einfachen Hosenschnitt für eine Dreiviertelhose gebastelt. Komplett ohne Schnickschnack, nur zwei Schnittteile, d.h. keine Seitennähte und oben ein einfacher Gummizug. Nach der ersten Anprobe kann ich den Schnitt als gelungen abhaken und werde ihn sicherlich nochmal in lang und betüdelt sowie für einen hoffentlich kommenden Sommer 2012 in größeren Größen nähen ;)

Stoff ist der gleiche Sweat wie ich ihn bereits als Außenstoff für die Banditojacke genommen habe, also durchaus auch zu Hause als Kombi tragbar.