Donnerstag, 28. April 2011

Kinderhose

Meine erste Hose mit Eingrifftaschen und Reißverschluss ist nun endlich fertig. Während die Taschen nun wirklich kein Problem sind, muss ich beim Reißverschluss noch üben. Ich bekomme ihn zwar vernünftig an Ort und Stelle (wie ich bei einer gerade in Arbeit befindlichen Hose für mich feststellen konnte), allerdings mehr geleitet vom gesunden Menschenverstand und weniger von diversen Anleitungen ;) Aaaaber, auch hier macht Übung bekanntlicherweise den Meister und so werde ich noch einige Hosen in Angriff nehmen *g*. Diese Hose ist aus der Ottobre 1/2011, die aufgesetzten Taschen habe ich weggelassen, die waren mir "too much" ;) Ich habe die Hose extrem verlängert, so dass sie ein Weilchen mitwachsen kann.

Montag, 25. April 2011

Kindergeburstag

Paul und ich waren kurz vor Ostern zu einem zweiten Geburtstag eingeladen, so dass ich mal wieder meine Stempel zur Hnad nehmen musste. Da mein Bestand an Kinderstempeln ja reichlich begrenzt ist, habe ich mich für dieses Motiv von LOTV entschieden. Da es sich um eine absolute Nicht-Bastler-Familie handelt, habe ich die Karte auch wieder komplett schlicht gestaltet. Dazu habe ich dann noch ein kleines Osterkörbchen genäht und mit einem selbstgebackenen Schwweinchen, einem gefärbten Ei und ein ganz paar Eiern gefüllt. Das eigentliche Geschenk war ein gewünschter weicher Fußball. Zumindest die Mutter hat sich gefreut, der Kleine war doch etwas überfordert ob der vielen Geschenke und Gäste ;)

Samstag, 9. April 2011

Osterkörbchen

Beim Miniclub findet nächste Woche schon das Eiersuchen statt und wir sollen dafür ein Körbchen mitbringen. Ein fertiges Körbchen mit Henkel habe ich nicht hier, daher kam mir das Freebook von Farbenmix gerade recht ;) Da es nun aber ja nur ganz wenig zu sammeln gibt habe ich das Körbchen einfach etwa halb so groß genäht und nun hat es genau die richtige Größe. Ich glaube ich habe inklusive Zuschneiden höchstens eine Stunde gebraucht, das ging wirklich fix.


Sonntag, 3. April 2011

Dr. Paul spricht...

... nun schon seit einiger Zeit. So langsam verwollständigen sich die Sätze und wir haben hier immer häufiger ordentlich was zum Lachen. Begonnen hat das Ganze damit, dass Paul vor mir stand, sich die Hand auf die Stirn gelegt hat und dann gesagt hat: "Heiß, Fieba!" Ich dachte erst, er wollte nur neue Worte ausprobieren, allerdings zeigte das Fieberthermometer dann doch 38,5 an. Deshalb steht dieser erste Spruch über den wir uns wirklich kaputt gelacht haben nun auch auf einem kleinen Büchlein, in das wir in Zukunft alle drolligen Bemerkungen schreiben wollen. Da ich es im Moment nicht schaffe ein komplett neues Büchlein zu bauen, habe ich einfach Buchdeckel verwendet, die ich schon vor vielen Monaten mal gemacht hatte. Dank der Zutter Schneidemaschine war das Büchlein so rasch fertig und kann jetzt fleissig gefüllt werden.