Montag, 31. Januar 2011

Dreieckstuch mit Webband

Ich hatte mir schon vor einiger Zeit in den Kopf gesetzt ein Dreieckstuch mit Webbandkante zu nähen. Und zwar genau in dem Augenblick, als ich dieses wunderschöne Band mit der blau-weißen Kante gekauft habe. Es war schw...teuer, so dass ich nur einen Meter genommen habe und für das Dreieckstuch habe ich nun auch fast 60 cm verbraucht *jaul*. Ich hatte ziemliche Schwierigkeiten es vernünftig an den superrutschigen Jersey zu nähen, aber mit kleinen Fehlern habe ich es dann schlussendlich hingekriegt. Wenn´s jetzt noch ordentlich genäht wäre, fände ich es perfekt. Der Effekt mit dem Webband gefällt mir nämlich genauso gut, wie ich es mir vorgestellt habe.

Samstag, 29. Januar 2011

SI auf dem Stempelhühnerhof: Rosa

Rosa ist das neue Thema auf dem Stempelhühnerhof bei der Samstagsinspiration. Vielleicht eine Möglichkeit den Frühling mit ein bisschen Farbe zu locken oder auch für den ein oder anderen die ideale Farbe zum Valentinstag. Meine beiden Beispielkarten sind mal wieder recht schlicht geworden:

Samstag, 22. Januar 2011

Jogginghose in grün

So, jetzt habe ich mich mal an einem eigenen Hosenschnitt versucht. Um das Prinzip zu verstehen natürlich erstmal was ganz Einfaches. Eine Gummizughose. Der erste Versuch ist recht gut gelungen wie ich finde, sie sitzt nämlich gut. Das Einzige, was ich noch verbessern muss, ist die Bundweite. Die ist mir nämlich etwas knapp geraten. Ohne Gummizug noch ok, aber mit dann doch so knapp, dass die Hose vermutlich nicht allzu lange passen wird. Den Schnitt habe ich aber schon abgeändert und so wird die nächste Hose dann mit etwas mehr Luft genäht.

Der Clou an dieser Hose ist allerdings, dass ich sage und schreibe 8 cm!!! Webband verwendet habe *ggg*. Bei meinem Sinn für´s Schllichte und meiner Feigheit in Bezug auf wildes Kombinieren ein grandioses Ergebnis *kicher*.

Montag, 17. Januar 2011

Eigene Veloursmotive?

Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich beim Stöbern in diversen Stoffshops auf Veloursmotive gestoßen bin. Wie immer, gefallen mir die Motive zwar im Prinzip, aber irgendwie möchte ich es immer anders haben ;) Und da ich ja schon seit ein paar Jahren stolzer Besitzer eines Craftrobos bin, sollte es doch eigentlich funktionieren. Zusammen mit Dani habe ich dann ein Weilchen recherchiert ob, wie und mit welchem Zubehör das funktioniert. Für den Craftrobo brauchten wir ein 60° Messer und dann natürlich die Flockfolie. Das Messer haben wir bestellt und einen Bogen Flockfolie zum Testen habe ich mir hier in Wesel bei einem T-Shirt-Shop besorgt. Die eigentliche Arbeit bestand dann natürlich mal wieder im Entwerfen des Motivs. Ich habe für mein erstes Probestück einen Scherenschnitt von Paul entworfen und diesen dann auf ein einfaches Kaufshirt gebügelt.

Et woilà:

Sonntag, 16. Januar 2011

Tagbox für die Adventstags

Nachdem ich in diesem Jahr schon recht zeitig abgeschmückt habe, warteten lediglich noch die wunderschönen Adventstags auf ihr neues Zuhause. Um dem ganzen einen würdigen Rahmen zu geben, habe ich eine Box aus Graupappe gebaut. Diese Box werde ich in der nächsten Adventszeit mit in die Deko einbauen und kann so immer noch einmal die tollen Tags bewundern. Für die diesjährige Aktion werde ich dann eine baugleiche Box bauen und hoffe jetzt schon, dass noch einige dazukommen werden. Das Design ist diesmal gnadenlos abgekupfert bei Dagi, die ganz viele ihrer Tags in diesem Stil gemacht hat. Irgendwie bekam ich das nicht mehr aus dem Kopf und als mir dann auf meine Frage, wie ich die Box denn bestempeln solle auch noch "mit Schneeflocken" geantwortet wurde, da konnte ich dann gar nicht mehr anders *ggg*.

Samstag, 8. Januar 2011

Messenger-Motivationsstempeln

Nachdem ich im Forum rumgejammert habe, dass ich gerne stempeln würde, aber viel zu müde für eine Idee bin, hat Katja zum MMS-Messenger-Motivationsstempeln aufgerufen. Herbsti hat auch mitgemacht und für folgende Vorgaben gesorgt: Sommer, Spellies, Text und Blumen.

Und was soll ich sagen, vom Hocker reißt mich die Karte nicht, aber ich bin ganz zufrieden. Zumal ich auch von der Idee bis zur Fertigstellung nur eine knappe halbe Sstunde gebraucht habe und das bei mir ja an sich schon rekordverdächtig ist *ggg*.

Vielen lieben Dank euch beiden für die Motivationshilfe!!!

Fleecemütze für den Eishockeyfan

Nun hat auch mein Gatte Blut geleckt und bei mir eine Mütze mit Eishockeyaufnäher "bestellt". Also habe ich nun mal einen Erwachsenenschnitt entworfen. Eigentlich sollte die Mütze einen Umschlag haben und dort sollte der Aufnäher drauf. Da er aber so riesig ist, hätte das nicht gepasst und ich habe kurzerhand eine Skimützenform draus gemacht. Auf jeden Fall passt sie jetzt perfekt und mein Gatte läuft gerade bei ca. 15 Grad Außentemperatur draußen mit der Mütze rum *ggg*.

Dienstag, 4. Januar 2011

Schneeflocke

Frei nach dem Motto ´was lange währt, wird endlich gut` kann ich euch nun endlich meine heißersehnte Schneeflocke als Dekoration für die Haustür zeigen. Bereits vor drei Jahren hatte ich die Idee, habe es aber bis heute nicht geschafft sie umzusetzen.

Vor ein paar Tagen habe ich Mona davon erzählt und sie fand die Idee klasse und wollte sich das auch machen. Da hat mich dann der Ehrgeiz gepackt und ich habe mich mitsamt meiner Dekupiersäge bei Minustemperaturen eine Stunde in die Garage gestellt. Zum Schluss kam dann noch der Dremel zum Einsatz und dann habe ich sie - stolz wie Oskar - mit eingefrorenen Fingern in meinen Keller getragen. Hier habe ich sie nur noch weiß angemalt und die Kanten ein bisschen dunkel gewischt.

Et voilà:

Sonntag, 2. Januar 2011

Langarmshirt Loikka

Mein erstes Shirt für Paul ist schon lange fast fertig, es fehlten nur noch die Knöpfe und der Saum. Jetzt habe ich mich endlich hingesetzt und das Shirt Loikka von Ottobre fertig gemacht. Ursprünglich sollten Knopflöcher rein, aber das ging mit diesem Stoff und an dieser Stelle irgendwie nicht, so dass ich dann doch auf Druckknöpfe umgestiegen bin. Leider ist mir der Stoff durch die viele Knopflochauftrennerei dann doch ein bisschen kaputtgegangen, so dass das Shirt nun von vornerein gestopft ist. Teilweise konnte ich den Fehler noch mit einem Druckknopf abdecken. Auch der Saum ist nicht so ordentlich wie ich mir das vorgestellt habe, aber ich finde dennoch, dass er akzeptabel für den ersten Versuch mit diesem strechigen Material ist. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das nächste Shirt und werde ab jetzt Abend für Abend von einer Babylock träumen *ggg*.

Ein frohes neues Jahr!

Allen Bloglesern wünsche ich ein frohes und kreatives Jahr 2011! Und dazu gibt es heute ein Foto der Pralinen, die ich vor Weihnachten gemacht und dann größtenteils verschenkt habe: