Dienstag, 2. August 2011

Badeponcho

Ok, nach dem richtigen Sommer suchen wir noch immer, aber ich bin mir sicher, der entkommt uns nicht *g*. Spätestens wenn wir uns gen Norden nach Spiekeroog auf den Weg machen, werden wir in treffen und dann auch gleich verhaften. Und dafür brauchte ich noch einen praktischen Badeponcho für Paul. Einen Schnitt hatte ich nicht, allerdings ist so ein Poncho ja nun auch ein recht einfaches Konstrukt. Also habe ich erst eine Skizze gemacht, dann Maße genommen und schlussendlich die Schnittteile gezeichnet. Das ging diesmal sogar bei mir recht fix: Vorgestern den Schnitt gemacht und zugeschnitten und gestern fertiggenäht. Heute kam dann nur noch der Knopf und das Label dran. Fertig! Auf dem Foto kann man nicht so ganz erkennen, dass der Poncho zwei Öffnungen hat für die Arme, das finde ich ganz praktisch, weil Paul es häufig nicht so eilig hat mit dem Anziehen und so kann er auch mit Poncho noch vernünftig weiterspielen.

Kommentare:

  1. Der ist auch sehr süß! Und genauso praktisch. Der Stern auf der Tasche ist ein schöner Hingucker.

    LG
    herbsti

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Poncho - und Öffnungen für die Arme finde ich eine gute und praktische Idee.

    Liebe Grüsse
    Carola

    AntwortenLöschen